Impressum2018-12-03T21:49:59+00:00

Impressum

Adresse Mayrhofer & Schütz OG
Hauptstrasse 8/2
4861 Schörfling am Attersee
Österreich
Telefon +43 664 44 36 434
Geschäftsführer Max Mayrhofer & Jürgen Schütz
E-Mail office@bikeup3000.com


Steueridentifikation

USt-IdNr.: ATU61127426

Kammer: Wirtschaftskammer Oberösterreich, Sparte Handel

Bankverbindung
Name der Bank: VKB-Bank Kammer
Kontonummer / IBAN: AT451860000016125205
BLZ / BIC: VKBLAT2L
Kontoinhaber: Mayrhofer & Schütz OG

Haftungsausschluss:
1. Inhalt des Onlineangebotes Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss.
Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.
4. Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.
5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.
7. Facebook Social Plugins
Diese Website verwendet mehrere Plugins des sozialen Netzwerkes facebook.com, welche von der Facebook Inc., 1601 S. Califonrnia Ave, Palo Alto, CA 94304, USA („Facebook“) betrieben werden. Sie erkennen diese Plugins entweder an einem der Facebook-Logos (Buchstaben „f“ von Facebook, Button „Like“ oder Button „Send“ ) oder daran, dass dieses Plugin mit dem Wort „Facebook“, „Like“, „Send“ oder „FB“ gekennzeichnet ist. Die Facebook Social Plugins sind einsehbar unter http://developers.facebook.com/docs/plugins. Wenn Sie mit einen solchen Plugin versehene Seiten unseres Internetauftritts aufrufen, wird, wenn Sie Ihren Browser entsprechend konfiguriert haben, eine Verbindung zu den Facebook-Servern hergestellt und dabei das Plugin durch Mitteilung an Ihren Browser auf der Internetseite dargestellt. Dadurch wird an den Facebook-Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Sind Sie dabei als Mitglied bei Facebook eingeloggt, ordnet Facebook diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu. Bei der Nutzung der Plugin-Funktionen (z.B. durch Anklicken des „Like“-Buttons oder Abgabe eines Kommentars) werden auch diese Informationen Ihrem Facebook-Konto zugeordnet.
Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt. Nach unserem Kenntnisstand erhält Facebook durch die Einbindung von Plugins die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Durch Betätigen des „Like“-Buttons oder Abgabe eines Kommentars, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls Sie kein Facebook-Mitglied sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie über Ihre diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook unter www.facebook.com/policy.php.
Wenn Sie Facebook-Mitglied sind und eine Sammlung und Verknüpfung von Ihren bei Facebook gespeicherten Daten verhindern wollen, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftrittes bei Facebook ausloggen. Es ist nicht ausreichend, die Seite einfach nur zu schließen. Eine weitere Möglichkeit ist Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für Ihren Browser zu blocken, z.B. mit dem Facebook Blocker.


Impressum

Adress Mayrhofer & Schütz OG
Hauptstrasse 8/2
4861 Schörfling am Attersee
Österreich
Phone +43 664 44 36 434
Managing Directors Max Mayrhofer & Jürgen Schütz
E-Mail office@bikeup3000.com


Tax identification

VAT ID No.: ATU61127426

Chamber: Upper Austrian Federal Economic Chamber, Trade Division

Bank account
Name of the bank: VKB-Bank Kammer
Account number / IBAN: AT451860000016125205
BLZ / BIC: VKBLAT2L
Account holder: Mayrhofer & Schütz OG

Disclaimer:

1. content of the online offer The author does not take over any guarantee for the topicality, correctness, completeness or quality of the provided information. Liability claims against the author relating to material or non-material damage caused by the use or non-use of the information provided or by the use of incorrect or incomplete information are excluded in principle, unless there is evidence of wilful intent or gross negligence on the part of the author.

All offers are subject to change and non-binding. The author expressly reserves the right to change, supplement or delete parts of the pages or the entire offer without separate announcement or to cease publication temporarily or permanently.

2. References and links

The author is not responsible for any contents linked or referred to from his pages – unless he has full knowledge of illegal contents and would be able to prevent the visitors of his site fromviewing those pages. The author hereby expressly declares that at the time the links were created, no illegal content was discernible on the linked pages. The author has no influence on the current and future design, content or authorship of the linked pages.

Therefore, he hereby expressly dissociates himself from all contents of all linked pages that were changed after the link was set. This statement applies to all links and references set within the author’s own Internet offer as well as to external entries in guest books, discussion forums and mailing lists set up by the author. For illegal, incorrect or incomplete contents and in particular for damages arising from the use or non-use of information presented in this way, only the provider of the page to which reference was made is liable, not the person who merely refers to the respective publication via links.

3. Copyright and trademark law

The author endeavours to observe the copyrights of the graphics, sound documents, video sequences and texts used in all publications, to use graphics, sound documents, video sequences and texts created by himself or to fall back on licence-free graphics, sound documents, video sequences and texts.

All brands and trademarks mentioned within the Internet offer and possibly protected by third parties are subject without restriction to the provisions of the respectively valid trademark law and the ownership rights of the respective registered owners. The mere mention of trademarks does not imply that they are not protected by the rights of third parties!

The copyright for published objects created by the author himself remains solely with the author of the pages. Any duplication or use of objects such as diagrams, sounds or texts in other electronic or printed publications is not permitted without the author’s agreement.

4. Data protection

If the opportunity for the input of personal or business data (email addresses, name, addresses) is given, the input of these data takes place voluntarily. The use and payment of all offered services are permitted – if and so far technically possible and reasonable – without specification of any personal data or under specification of anonymized data or an alias.

5. Legal validity of this disclaimer

This disclaimer is to be regarded as part of the internet publication which you were referred from. If sections or individual terms of this statement are not legal or correct, the content or validity of the other parts remain uninfluenced by this fact.

7. Facebook Social Plugins

This website uses several plugins of the social network facebook.com, which are operated by Facebook Inc, 1601 S. Califonrnia Ave, Palo Alto, CA 94304, USA („Facebook“). You can recognize these plugins either by one of the Facebook logos (letter „f“ from Facebook, button „Like“ or button „Send“) or by the fact that this plugin is marked with the word „Facebook“, „Like“, „Send“ or „FB“. The Facebook Social Plugins are available at http://developers.facebook.com/docs/plugins. If you access pages of our website provided with such a plugin, if you have configured your browser accordingly, a connection to the Facebook servers is established and the plugin is displayed on the website by notifying your browser. This will connect to the Facebook server


AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Mayrhofer & Schütz OG

I. Geltung
Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.

II. Vertragsabschluss
Ein Vertragsangebot eines Kunden bedarf einer Auftragsbestätigung. Auch das Absenden der vom Kunden bestellten Ware bewirkt den Vertragsabschluß. Werden an uns Angebote gerichtet, so ist der Anbietende eine angemessene, mindestens jedoch 8-tägige Frist ab Zugang des Angebotes daran gebunden.

III. Preis
Alle von uns genannten Preise sind, sofern nicht anderes ausdrücklich vermerkt ist, inclusive Umsatzsteuer zu verstehen. Sollten sich die Lohnkosten aufgrund kollektivvertraglicher Regelungen in der Branche oder innerbetrieblicher Abschlüsse oder sollten sich andere, für die Kalkulation relevante Kostenstellen oder zur Leistungserstellung notwendige Kosten wie jene für Materialien, Energie, Transporte, Fremdarbeiten, Finanzierung etc. verändern, so sind wir berechtigt, die Preise entsprechend zu erhöhen oder zu ermäßigen. Bei Verbrauchergeschäften gilt Pkt. III. nicht.

IV. Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen
Bikeup 3000: Ab einen Auftragswert von über € 500,- fordern wir eine Anzahlung in der Höhe unserer nächst angeführten Tabelle.

Rabattstaffel Nachlass Anzahlung
1 Stk. BikeUp 3000 0% 30%
2-3 Stk. BikeUp 3000 3% 30%
4-6 Stk. BikeUp 3000 5% 50%
7-10 Stk. BikeUp 3000 7% 50%

Allgemein: Mangels gegenteiliger Vereinbarung sind unsere Forderungen Zug um Zug gegen Übergabe der Ware bar zu bezahlen. Skontoabzüge bedürfen einer gesonderten Vereinbarung. Im Falle des Zahlungsverzuges, auch mit Teilzahlungen, treten auch allfällige Skontovereinbarungen außer Kraft. Zahlungen des Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einganges auf unserem Geschäftskonto als geleistet.
Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, nach unserer Wahl den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens oder Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren. Unser Unternehmen ist berechtigt im Fall des Zahlungsverzuges des Kunden, ab dem Tag der Übergabe der Ware auch Zinseszinsen zu verlangen.

V. Vertragsrücktritt
Bei Annahmeverzug (Pkt. VII.) oder anderen wichtigen Gründen, wie insbesonders Konkurs des Kunden oder Konkursabweisung mangels Vermögens, sowie bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist. Für den Fall des Rücktrittes haben wir bei Verschulden des Kunden die Wahl, einen pauschalierten Schadenersatz von 15 % des Bruttorechnungsbetrages oder den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu begehren. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Tritt der Kunde – ohne dazu berechtigt zu sein – vom Vertrag zurück oder begehrt er seine Aufhebung, so haben wir die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zuzustimmen; im letzteren Fall ist der Kunde verpflichtet, nach unserer Wahl einen pauschalierten Schadenersatz in Höhe von 15% des Bruttorechnungsbetrages oder den tatsächlich entstandenen Schaden zu bezahlen. Bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz (§§ 5a ff Konsumentenschutzgesetz) kann der Verbraucher vom Vertrag innerhalb von 7 Werktagen zurücktreten, wobei Samstage nicht als Werktage zählen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Einlangens der Ware beim Verbraucher bzw. bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Es genügt, die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abzusenden. Tritt der Verbraucher gemäß dieser Bestimmung vom Vertrag zurück, hat er die Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen; wurde für den Vertrag ein Kredit abgeschlossen, so hat er überdies die Kosten einer erforderlichen Beglaubigung von Unterschriften sowie die Abgaben (Gebühren) für die Kreditgewährung zu tragen. Bei Dienstleistungen, mit deren Ausführung vereinbarungsgemäß innerhalb von 7 Werktagen ab Vertragsabschluss begonnen wird, ist ein Rücktritt nicht möglich.

VI. Mahn- und Inkassospesen
Der Vertragspartner (Kunde) verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, die dem Gläubiger entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen, wobei er sich im speziellen verpflichtet, maximal die Vergütungen des eingeschalteten Inkassoinstitutes zu ersetzen, die sich aus der Verordnung des BMwA über die Höchstsätze der Inkassoinstituten gebührenden Vergütungen ergeben. Sofern der Gläubiger das Mahnwesen selbst betreibt, verpflichtet sich der Schuldner, pro erfolgter Mahnung einen Betrag von EUR 10,90 sowie für die Evidenzhaltung des Schuldverhältnisses im Mahnwesen pro Halbjahr einen Betrag von EUR 3,63 zu bezahlen.

VII. Lieferung, Transport, Annahmeverzug
Unsere Verkaufspreise beinhalten keine Kosten für Zustellung, Montage oder Aufstellung. Auf Wunsch werden jedoch diese Leistungen gegen gesonderte Bezahlung von uns erbracht bzw. organisiert. Dabei werden für Transport bzw. Zustellung die tatsächlich aufgewendeten Kosten samt einem angemessenen Regiekostenaufschlag, mindestens jedoch die am Auslieferungstag geltenden oder üblichen Fracht- und Fuhrlöhne der gewählten Transportart in Rechnung gestellt. Montagearbeiten werden nach Zeitaufwand berechnet, wobei ein branchenüblicher Mannstundensatz als vereinbart gilt.Hat der Kunde die Ware nicht wie vereinbart übernommen (Annahmeverzug), sind wir nach erfolgloser Nachfristsetzung berechtigt, die Ware entweder bei uns einzulagern, wofür wir eine Lagergebühr von 0,1 % des Bruttorechnungsbetrages pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen, oder auf Kosten und Gefahr des Kunden bei einem dazu befugten Gewerbsmanne einzulagern. Gleichzeitig sind wir berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen, oder nach Setzung einer angemessenen, mindestens 2 Wochen umfassenden Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.

VIII. Lieferfrist
Zur Leistungsausführung sind wir erst dann verpflichtet, sobald der Kunde all seinen Verpflichtungen, die zur Ausführung erforderlich sind, nachgekommen ist, insbesondere alle technischen und vertraglichen Einzelheiten, Vorarbeiten und Vorbereitungsmaßnahmen erfüllt hat.

Wir sind berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen um bis zu einer Woche zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten.

IX. Erfüllungsort
Erfüllungsort ist der Sitz unseres Unternehmens.

X. Geringfügige Leistungsänderungen
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, gelten geringfügige oder sonstige für unsere Kunden zumutbare Änderungen unserer Leistungs- bzw. Lieferverpflichtung vorweg als genehmigt. Dies gilt insbesondere für durch die Sache bedingte Abweichungen (zB bei Maßen, Farben, Holz- und Furnierbild, Maserung und Struktur, etc.).

XI. Schadenersatz
Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften für Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so beträgt die Verjährungsfrist von Schadenersatzansprüchen drei Jahre ab Gefahrenübergang. Die in diesen Geschäftsbedingungen enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird. Vor Anschluss oder Transport von EDV-technischen Produkten bzw. vor Installation von Computerprogrammen ist der Kunde verpflichtet, den auf der Computeranlage bereits bestehenden Datenbestand ausreichend zu sichern, andernfalls er für verlorengegangene Daten sowie für alle damit zusammenhängenden Schäden die Verantwortung zu tragen hat.

XII. Produkthaftung
Regressforderungen im Sinne des § 12 Produkthaftungsgesetzes sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist.

XIII. Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung
Alle Waren werden von uns unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird. Bei Warenrücknahme sind wir berechtigt, angefallene Transport- und Manipulationsspesen zu verrechnen. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware – insbesondere durch Pfändungen – verpflichtet sich der Kunde, auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Ist der Kunde Verbraucher oder kein Unternehmer, zu dessen ordentlichem Geschäftsbetrieb der Handel mit den von uns erworbenen Waren gehört, darf er bis zur vollständigen Begleichung der offenen Kaufpreisforderung über die Vorbehaltsware nicht verfügen, sie insbesondere nicht verkaufen, verpfänden, verschenken oder verleihen. Der Kunde trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Unterganges, des Verlustes oder der Verschlechterung.

XIV. Forderungsabtretungen
Bei Lieferung unter Eigentumsvorbehalt tritt der Kunde uns schon jetzt seine Forderungen gegenüber Dritten, soweit diese durch Veräußerung oder Verarbeitung unserer Waren entstehen, bis zur endgültigen Bezahlung unserer Forderungen zahlungshalber ab. Der Kunde hat uns auf Verlangen seine Abnehmer zu nennen und diese rechtzeitig von der Zession zu verständigen. Die Zession ist in den Geschäftsbüchern, insbesondere in der offenen Posten – Liste einzutragen und auf Lieferscheinen, Fakturen etc. dem Abnehmer ersichtlich zu machen. Ist der Kunde mit seinen Zahlungen uns gegenüber im Verzug, so sind die bei ihm eingehenden Verkaufserlöse abzusondern und hat der Kunde diese nur in unserem Namen inne. Allfällige Ansprüche gegen einen Versicherer sind in den Grenzen des § 15 Versicherungsvertragsgesetz bereits jetzt an uns abgetreten.

Forderungen gegen uns dürfen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht abgetreten werden.

XV. Zurückbehaltung
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so ist der Kunde bei gerechtfertigter Reklamation außer in den Fällen der Rückabwicklung nicht zur Zurückhaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teiles des Bruttorechnungsbetrages berechtigt.

XVI. Rechtswahl, Gerichtsstand
Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig.

XVII. Datenschutz, Adressenänderung und Urheberrecht
Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Kaufvertrag mitenthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden. Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets unser geistiges Eigentum; der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

Mayrhofer & Schütz OG
Hauptstrasse 8/2
4861 Schörfling am Attersee
Handelsregister: Landesgericht Wels FN 253574d
Telefon: +43 7662 2202
eMail: office@bikeup3000.com
Website: www.bikeup3000.com
Umsatzsteuer-ID: ATU61127426

AGBs

General Terms and Conditions of Business of Mayrhofer & Schütz OG

II. legitimacy

The deliveries, services and offers of our company are made exclusively on the basis of these terms and conditions; we do not recognise conflicting or deviating terms and conditions of the customer, unless we have expressly agreed to their validity. In this respect, acts of contract performance on our part shall not be deemed as consent to contractual conditions deviating from our conditions. These terms and conditions also apply as a framework agreement for all further legal transactions between the contracting parties.

II. conclusion of contract

A contract offer of a customer requires an order confirmation. The dispatch of the goods ordered by the customer also brings about the conclusion of the contract. If offers are made to us, the bidder is bound by them for a reasonable period of at least 8 days from receipt of the offer.

III. price

Unless otherwise expressly stated, all prices quoted by us include value added tax. Should wage costs change due to collective agreements in the industry or internal agreements or should other cost centres relevant for calculation or costs necessary for the provision of services, such as those for materials, energy, transport, external work, financing etc., we shall be entitled to increase or reduce prices accordingly. Point III. does not apply to consumer transactions.

IV. Terms of payment, interest on arrears

Bikeup 3000: From an order value of more than € 500,- we require a deposit in the amount of our next table.

Discount Scale Discount Deposit

1 pcs. BikeUp 3000 0% 30%

2-3 pcs. BikeUp 3000 3% 30%

4-6 pcs. BikeUp 3000 5% 50%

7-10 pcs. BikeUp 3000 7% 50%

General: In the absence of an agreement to the contrary, our claims are to be paid in cash step by step against delivery of the goods. Discount deductions require a separate agreement. In the event of default in payment, including partial payments, any discount agreements shall also become invalid. Payments by the customer shall not be deemed to have been made until they have been credited to our business account.

In the event of default in payment on the part of the customer, we shall be entitled, at our discretion, to demand compensation for the actual damage incurred or default interest at the statutory rate. In the event of default of payment by the customer, our company is also entitled to demand compound interest from the day of delivery of the goods.

V. Cancellation of a contract

In the event of default in acceptance (Clause VII.) or other important reasons, such as bankruptcy of the customer or rejection of bankruptcy for lack of assets, as well as default in payment by the customer, we are entitled to withdraw from the contract if it has not yet been completely fulfilled by both parties. In the event of rescission, we have the choice, if the customer is at fault, of claiming a lump-sum compensation of 15% of the gross invoice amount or compensation for the actual damage incurred. In the event of default in payment by the customer, we shall be released from all further performance and delivery obligations and shall be entitled to withhold any outstanding deliveries or services and to demand advance payments or securities or to withdraw from the contract after setting a reasonable grace period. If the customer – without being entitled to do so – withdraws from the contract or requests its cancellation, we have the choice of insisting on performance of the contract or agreeing to the cancellation of the contract; in the latter case, the customer is obliged, at our discretion, to pay lump-sum damages amounting to 15% of the gross invoice amount or the actual damage incurred. In the case of distance contracts (§§ 5a ff Consumer Protection Act) the consumer can withdraw from the contract within 7 working days, whereby Saturdays do not count as working days. The period begins on the day of receipt of the goods by the consumer or, in the case of services, on the day of conclusion of the contract. It is sufficient to send the declaration of withdrawal within this period. If the consumer withdraws from the contract in accordance with this provision, he must bear the costs of returning the goods; if a loan has been taken out for the contract, he must also bear the costs of the required certification of signatures and the charges (fees) for granting the loan. In the case of services the execution of which is commenced as agreed within 7 working days of the conclusion of the contract, a withdrawal is not possible.

VI. Reminder and collection charges

In the event of default, the contractual partner (customer) undertakes to reimburse the creditor for the dunning and collection expenses incurred, insofar as they are necessary for appropriate legal proceedings, whereby he undertakes in particular to reimburse at most the fees of the collection agency involved, which result from the BMwA regulation on the maximum rates of the collection agencies due. If the creditor operates the dunning system himself, the debtor undertakes to pay an amount of EUR 10.90 per reminder issued and an amount of EUR 3.63 per half-year for keeping records of the debt relationship in the dunning system.

VII Delivery, Transport, Default in Acceptance

Our sales prices do not include costs for delivery, assembly or installation. On request, however, these services can be provided or organised by us against separate payment. In this case, the actual costs incurred for transport or delivery, including a reasonable surcharge for direct costs, but at least the freight and carriage charges of the selected mode of transport applicable or usual on the day of delivery shall be invoiced. If the customer has not accepted the goods as agreed (default of acceptance), we are entitled, after setting an unsuccessful grace period, either to store the goods with us, for which we charge a storage fee of 0.1% of the gross invoice amount per calendar day or part thereof, or to store them at the cost and risk of the customer with an authorised tradesman. At the same time, we are entitled either to insist on performance of the contract or, after setting a reasonable period of grace of at least 2 weeks, to withdraw from the contract and to use the goods for other purposes.

VIII. delivery deadline

We shall only be obliged to perform performance as soon as the customer has fulfilled all his obligations required for performance, in particular all technical and contractual details, preliminary work and preparatory measures.

We are entitled to exceed the agreed dates and delivery periods by up to one week. Only after expiry of this period can the customer withdraw from the contract after setting a reasonable grace period.

IX. place of fulfilment

The place of performance is the registered office of our company.

X. Minor service changes

If it is not a consumer transaction, minor or other changes to our performance or delivery obligations that are reasonable for our customers shall be deemed approved in advance. This applies in particular to deviations caused by the item (e.g. dimensions, colours, wood and veneer pattern, grain and structure, etc.).

XI. Damages

All claims for damages are excluded in cases of slight negligence. This does not apply to personal injury or, in the case of consumer business, to damage to goods taken over for processing. The existence of slight or gross negligence must be proven by the injured party, unless it is a consumer transaction. If it is not a consumer transaction, the limitation period for claims for damages is three years from the transfer of risk. The provisions on damages contained in these terms and conditions or otherwise agreed upon shall also apply if the claim for damages is asserted in addition to or instead of a warranty claim. Before connecting or transporting IT products or before installing computer programs, the customer is obliged to adequately back up the data already existing on the computer system, otherwise he is responsible for lost data and for all associated damages.

XII. Product liability

Claims for recourse within the meaning of § 12 Product Liability Act are excluded, unless the party entitled to recourse proves that the defect was caused in our sphere and was at least grossly negligent.

XIII. Retention of title and its assertion

All goods are delivered by us under retention of title and remain our property until full payment. The assertion of the retention of title shall only constitute a withdrawal from the contract if this is expressly declared. In the event of goods being taken back, we shall be entitled to charge any transport and handling expenses incurred. In the event of access by third parties to the reserved goods – in particular through seizure – the customer undertakes to point out our ownership and to inform us immediately. If the customer is a consumer or no entrepreneur whose ordinary course of business includes trading in the goods acquired by us, he may not dispose of the reserved goods until full payment of the outstanding purchase price claim, and in particular may not sell, pledge, give them away or lend them. The customer bears the full risk for the reserved goods, in particular for the risk of destruction, loss or deterioration.

XIV. Assignment of claims

In the event of delivery under retention of title, the customer hereby assigns to us his claims against third parties, insofar as these arise from the sale or processing of our goods, on account of payment until final payment of our claims. Upon request, the customer must inform us of his customers and inform them of the assignment in good time. The assignment is to be entered in the books, in particular in the open item list, and made visible to the customer on delivery notes, invoices, etc. If the customer is in arrears with his payments to us, the sales proceeds received by him are to be separated and the customer holds these only in our name. Any claims against an insurer have already been assigned to us within the limits of § 15 of the Insurance Contract Act.

Claims against us may not be assigned without our express consent.

XV. Retention

If the transaction is not a consumer transaction, the customer is not entitled to withhold the entire gross invoice amount, but only an appropriate part thereof, except in cases of rescission.

XVI. Choice of law, place of jurisdiction

Austrian law applies. The applicability of the UN Sales Convention is expressly excluded. The contract language is German. The contracting parties agree on Austrian domestic jurisdiction. If it is not a consumer transaction, the competent court at the registered office of our company shall have exclusive local jurisdiction to decide all disputes arising from this contract.

XVII. Data protection, change of address and copyright

The customer gives his consent that the personal data contained in the purchase contract may also be stored and processed by us with the aid of automation in fulfilment of this contract. The customer is obliged to inform us of changes to his residential or business address as long as the contractual legal transaction has not been completely fulfilled by both parties. If the notification is omitted, declarations shall be deemed to have been received even if they are sent to the last known address. Plans, sketches or other technical documents as well as samples, catalogues, brochures, illustrations and the like always remain our intellectual property; the customer does not receive any rights of use or exploitation of any kind.

Mayrhofer & Schütz OG
Hauptstrasse 8/2
4861 Schörfling am Attersee
Commercial Register: Regional Court Wels FN 253574d
Phone: +43 7662 2202
eMail: office@bikeup3000.com
Website: www.bikeup3000.com
Salestax-ID: ATU61127426

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Mayrhofer & Schütz OG
Hauptstrasse 8/2
4861 Schörfling am Attersee
eMail: office@bikeup3000.com
Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Right of revocation

You can revoke your contractual declaration within 14 days without giving reasons in text form (e.g. letter, fax, e-mail) or – if the goods are handed over to you before the deadline expires – also by returning the goods. The period begins after receipt of this instruction in text form, but not before receipt of the goods by the recipient (in the case of recurring deliveries of similar goods not before receipt of the first partial delivery) and also not before fulfilment of our information obligations according to Article 246 § 2 in conjunction with § 1 paragraph 1 and 2 EGBGB and our obligations according to § 312g paragraph 1 sentence 1 BGB in conjunction with Article 246 § 3 EGBGB. Timely dispatch of the revocation or the goods shall suffice to comply with the revocation period. The revocation is to be addressed to:

Mayrhofer & Schütz OG
Hauptstrasse 8/2
4861 Schörfling am Attersee
eMail: office@bikeup3000.com

Revocation consequences

In the event of an effective revocation, the services received by both parties must be returned and any benefits derived (e.g. interest) surrendered. If you are unable to return or surrender to us the received service or uses (e.g. benefits of use), or only partially, or only in a deteriorated condition, you must compensate us in this respect. You only have to pay compensation for the deterioration of the item and for drawn uses if the use or the deterioration is due to handling of the item that goes beyond the examination of the properties and the mode of operation. Testing of properties and functionality“ means testing and trying out the respective goods, as is possible and customary in a shop, for example. Goods that can be sent by parcel post are to be returned at our risk. You have to bear the regular costs of the return shipment if the delivered goods correspond to those ordered and if the price of the item to be returned does not exceed an amount of 40 euros or if, in the case of a higher price of the item, you have not yet rendered consideration or a contractually agreed partial payment at the time of the revocation. Otherwise the return is free of charge for you. Goods that cannot be sent by parcel post will be collected from you. Obligations to reimburse payments must be fulfilled within 30 days. The period begins for you with the dispatch of your declaration of revocation or the goods, for us with their receipt.

End of the revocation instruction